Paraglider - die mutigen Gleitschirm- Flieger

Auffahrt,, 25. Mai 2017

Heute ist zum Glück wieder schönes Wetter, das mich zum "Autostöpplen" animierte.  Ich stellte mich also nach dem "Zmorge" wieder an den Beginn  der Valserstrasse und bat meine Schutzengel, dass sie eine nette Person anhalten lassen und mich ins Valsertal hinauf in ihrem rauchfreien Auto mitfah- ren lassen.  Da musste ich mich wieder in Geduld üben, denn alle Autos brausten an mir vorbei, fast eine halbe Stunde, bis dann doch ein Auto anhielt und mich der freundliche Fahrer hinten einsteigen und mitfahren liess.  

Aber dies gefiel offenbar dem Hund hinten drin nicht, denn er fing an heftig zu bellen, so dass ich mir die Ohren zuhalten musste.  Aber nach einer Weile gab er wieder Ruhe.  Etwa auf halber Strecke nach Vals liess mich der Fahrer aussteigen, denn er fuhr nun auf die andere Seite des Tales hinüber.

So stellte ich mich an einem geeigneten Platz wieder an den Strassenrand und "stöpplete" weiter bis wieder ein netter Mann anhielt und mich bis gegen Vals u. von dort zurück Richtung Ilanz mitfahren liess.

Vor der Glennerbrücke bat ich ihn anzuhalten, damit ich zu Fuss auf dem östlichen Glenner- Wald- weg zurück nach Ilanz wandern kann.  Hier beginnt dieser Waldweg mit einer neu angelegten Trep- pe, nachdem ich beim Stadtpräsidenten in Ilanz reklamierte, dass die schlimmsten Stellen dieses Weges saniert werden sollten.

Oben angekommen setzte ich mich eine Weile ins trockene Gras bis sich mein Puls wieder beruhigt hatte.   Nachher gings bergab einen recht steilen Weg, wo man gut aufpassen muss nicht auszuru- tschen und nicht hinunter zu stürzen, womit man sich tödlich verletzen könnte.   Also mit grosser Vorsicht hinunter und unter dem Felsen vorbei:

Pünktlich um Mittag war ich wieder zurück in meiner Mansarde und bereitete mir das bescheidene "Zmittag", dann legte ich mich für eine Siesta ins Bett und schlief.

Nachher entschloss ich mich wieder für einen grösseren Rundgang vom Regionalspital aus den Waldweg hinauf zum Klosterfriedhof, am Frauenkloster vorbei zur Ruscheinerstrasse, diese ein Stück hinunter bis zum Waldweg nach Schnaus, auf dem ich mich bei jeder Ruhebank eine Weile hinsetzte.  In Schnaus setzte ich mich auf die lange Ruhebank u. dort kam eine braunorange- weisse Katze zu mir und liess sich eine Weile von mir streicheln und kraulen, was ihr offensichtlich sehr gefiel.

Dann ging ich weiter den Feldweg Richtung Rueun und hinunter auf die alte Oberalpstrasse und auf dieser zurück nach Ilanz.  Auf einer Ruhebank neben der Strasse machte ich eine Pause um unge- stört diesen mutigen Gleitschirmfliegern hoch über dem Tal zusehen zu können, die vermutlich beim Hotel Bündner Rigi starteten, und ich begann mit fotografieren und filmen.

Faszinierend zu sehen waren Paraglider, die mehrere Loopings nacheinander ausführten, bevor sie zur Landung ansetzten.

Auch Landungen filmte und fotografierte ich, sowie einen jungen Mann und eine junge Frau, die mit einem Flugschirm spielten, da ein recht starker Ostwind blies.  Aber die Sonne blendete stark.

 

Ich ging dann noch zu den gelandeten Fliegern und machte ihnen ein Kompliment für ihre mutigen Kunststücke in der Luft.    Hier packt ein Flieger seinen Schirm zusammen:

Das wär's für heute.  Alles Gute und viel Vergnügen mit meinen Webseiten !

Thyl Steinemann

 <<<<<< O >>>>>>

> Nächste Webseite